Grandiose Weinreise nach Chile

 

Außergewöhnliche Erlebnisse im fantastischen Weinland Chile warten auf die Teilnehmer der nächsten Leserreise von DER WINZER, Weinbauverband und Reisewelt. Termin: 17. bis 28. Februar 2020!

Auf zahlreiche Einblicke in die Weinkultur, die sagenhaft schöne Landschaft und das bunte Leben der Chilenen dürfen sich die Teilnehmer dieser einzigartigen Weinreise freuen. Der in Chile lebende Sommelier und Wein-Experte Hannes Schönauer begleitet die zwölftägige Tour. Regionale Küche, eine Vielzahl an Weinverkostungen und spannende Weingutsbesuche bestimmen das Programm "am anderen Ende der Welt".

2_FD-Santiago-de-Chile-Seilbahn_585359984.jpg

Die Fahrt mit der Seilbahn Teleférico bietet einen fantastischen Blick auf Santiago de Chile

1. Tag:
Anreise am 17. Februar 2020.
Linienflug von Wien nach Santiago de Chile.

2. Tag:
Transfer in die Stadt mit ersten Eindrücken von Santiago de Chile. Spaziergang durch die Altstadt mit anschließendem Mittagessen am bunten Mercado. Übernachtung in Santiago.

3. Tag:
Fahrt in das Weinbaugebiet Aconcagua-Tal im Landesinneren. Besuch am Weingut Viña von Siebenthal. Hier hat sich der Schweizer Weinliebhaber Mauro von Siebenthal seinen Traum erfüllt. Weiter geht es zum renommierten Weingut Viña Errázuriz, von Don Maximiano Errázuriz im Jahr 1870 gegründet. Er pflanzte die ersten französischen Rebsorten im Tal. Rückfahrt nach Santiago, Künstlerviertel „Bellavista“.

4. Tag:
Auf dem Weg ins Cachapoal- & Colchagua-Tal wird ein Stück auf der berühmten Panamericana-Schnellstraße zurückgelegt. Besuch eines jungen, dynamischen Winzers im Cachapoal-Tal: Viña Calyptra. Der Chirurg Jose Zarhi erwarb 1989 ein 60 Hektar großes Grundstück und begann seine Reise zur Weinherstellung mit der Ersetzung von Apfel- und Birnenbäumen durch Chardonnay-Reben. Dazu kamen Sauvignon Blanc, Pinot Noir und Cabernet Sauvignon. Übernachtung im Gebiet.

3_FD-Chile_Weinbau_519189589.jpg

Chilenische Weingärten, eingebettet in eine beeindruckende und
abwechslungsreiche Landschaft

5. Tag:
Vier genau definierte Jahreszeiten, der Einfluss der Meeresbrise aus dem Pazifischen Ozean und der Wind von Los Andes – ideale Orte für den Weinanbau: Colchagua-Tal – Apalta. Besuch am Weingut Santa Laura sowie am führenden Weingut Viña Montes. Auf sandigen Böden entsteht höchste Qualität von Malbec, Pinot Noir, Syrah, aber auch Gewürztraminer, Riesling und Sauvignon Blanc. Das Bioweingut Viña Viu Manent begeistert zudem mit wunderschönen Gärten und Architektur aus der Kolonialzeit.

6. Tag:
Das Itata-Tal befindet sich am südlichen Ende von Chiles Weinbauzone. Die historische Region mit kühlem Klima wird von Anpflanzungen von Carignan, Muscat of Alexandria und Pais dominiert. Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Pinot Noir und Chardonnay sind im Kommen. Besuch zweier Betriebe. Junge kreative Winzer haben dem traditionellen Weinbaugebiet zu neuem Glanz verholfen.

7. Tag:
Leonardo Erazo
, ein junger Winzer, hat seine Leidenschaft in einzigartigem Terroir und alten Rebstöcken in der südlichen Region Itata gefunden. Er hat traditionelle, fast in Vergessenheit geratene Weine sowie das Konzept des traditionellen chilenischen Bauernweins Pipeño aufgegriffen und neu interpretiert. Die sehr alten und ursprünglich bewirtschafteten Weinberge werden nicht bewässert. Besuch eines weiteren Weinguts im Anschluss.

8. Tag:
Die Weinreise geht weiter mit der Fahrt in das größte chilenische Weinanbaugebiet Valle de Maule. Bereits im 16. Jahrhundert bauten spanische Einwanderer hier Wein an. Auf einer Rebfläche von 23.000 Hektar werden zu 75% rote Trauben wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Carmenère angebaut. Viña Cremaschi Fulotti hat seine Wurzeln in der Toskana und produziert Weine mit italienischem Know-how.

4_Verkostung-im-Weingut-.jpg

Zahlreiche Weingutsbesuche und Verkostungstermine stehen auf dem Programm

9. Tag:
An der chilenischen Küste liegt Casablanca. Von Wald umgeben sind diese Weinberge stark von der kühlen Brise des Pazifischen Ozeans und vom Morgennebel beeinflusst. Das Weingut Veramonte verfügt über einen eigenen Stausee. Im Weingut Viña ­Matetic (Syrah-Pionier) werden ausschließlich biologische Weine hergestellt. Fahrt zum Pazifik und in die Hafenstadt Valparaiso.

10. Tag:
Im Maipo Valley südlich der Hauptstadt Santiago werden rund 10.000 Hektar Reben kultiviert. Vor allem rote Rebsorten finden hier, am Fuße der Anden, ideale Bedingungen. Das Weingut Vino de Martino erzeugt elegante Rot- und Weißweine mit Fokus auf Cabernet Sauvignon, Carmenère und Carignan. Besuch am Weingut Santa Carolina. Abschieds-Abendessen.

11. Tag:
Transfer zum Flughafen nach dem Frühstück. Rückflug nach Wien, Ankunft am 28. Februar 2020.

Programmänderungen vorbehalten!

Preis pro Person im DZ: € 4.950,– (Einzelzimmerzuschlag: € 720,–)
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Inkludierte Leistungen:

  • Linienflug mit Iberia oder einer anderen IATA-Fluglinie von Wien nach Santiago de Chile und retour, Economy Class, Flughafentaxen, 23 kg Freigepäck
  • Neun Nächtigungen
  • Neun Mal Halbpension
  • Transfers, Rundreise und Besichtigungen lt. Programm
  • Pro Tag zwei bis drei Weingüter inkl. Verkostungen von mind. vier Weinen
  • Reiseliteratur
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Reisewelt-Reisebegleitung
  • Fachliche Reisebegleitung durch die Redaktion von DER WINZER

Nicht inkludiert: Serviceentgelt (dzt. 19 € pro Person), Anreise zum Flughafen Wien und retour, City Tax, weitere Besichtigungen und Eintritte, weitere Mahlzeiten und Getränke, Reise- und Stornoversicherung, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Extras im Hotel.

Infos

Buchungen: Reisewelt GmbH, Wienerbergstr. 11, 1100 Wien, 
Martina Lackner, Tel. +43 1 607 10 70-67445

E-Mail: m.lackner@reisewelt.at

www.reisewelt.at